Tourenreifen

Wie der Tourenreifen im Gegensatz zu anderen Motorradreifentypen schon vermittelt, ist einem hier mit einer Laufleistung von unter 200 Kilometern nicht viel gedient. Ganz klar, dass man hier auf Kosten der Sportlichkeit arbeitet und leider keine größeren Grenzwerte erzielen kann.

Diesem Reifen werden ständig wechselnde Untergründe zugemutet und er muss trotzdem gute Fahreigenschaften vorweisen können. Gutes Handling bei langer Laufzeit sorgt für guten Fahrkomfort. Ausserdem muss ein Tourenreifen bei jeder Wetterlage einsatzbereit sein, Regen beispielsweise darf da kein Hindernis darstellen.

Da die Beanspruchungen über eine lange Zeit aufrecht erhalten bleiben, sollte man vorsichtig sein wenn man einen nicht Typen speziefischen Motorradreifen kauft, bzw. nicht die richtige Größe. Optimale Vergleichsmöglichkeit hat man hier bei aktuellen Reifentests. Hier erhält man die wichtigsten Informationen bezüglich Straßentauglichkeit, Hochgeschwindigkeitsstabilität, Fahreigenschaften der Pneus, Grenzbereichsverhalten, Abriebverhalten und Verschleiß.

Um ein Komfortables und sicheres Fahrgefühl genießen zu können, gilt hier jedoch auch wie bei allen anderen Reifen: Optimale Abstimmung der Komponenten erhöht den Spaß und die Sicherheit. Auch wenn einem der Tourenreifen hier mehr verzeiht als der Reifen im Rennsport.

Weitere Informationen über Straßenreifen finden sie hier unter Chopper- und Cruiserreifen oder falls sie eine andere Art von Reifen suchen gibt es hier noch Sportreifen oder Spezialreifen/Offroadreifen.