Alte Reifen optimal entsorgen

Vor allem in Werkstätten und Motorradclubs stellt sich regelmäßig die Frage: Wohin mit den alten Reifen, die niemand mehr benötigt und die sich auch nicht mehr sicher verwenden lassen? Um sie einfach in den Hausmüll zu befördern, sind sie zu groß. Verbrennen kommt aus Umweltschutzgründen nicht in Frage. Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten, die alten Reifen loszuwerden.

An Bauern und Gärtner verschenken

Es klingt ungewöhnlich, aber selbst für alte Reifen gibt es noch Abnehmer. Die wiederum würden allerdings kaum Geld dafür nehmen. Trotzdem ist die Lösung gut, wenn man sich scheut, die benutzen Teile einfach zu entsorgen. Bauern und Gärtner brauchen nämlich öfters Reifen. Bei Bauern helfen sie dabei, Planen zu beschweren, die Futter und Stroh vor der Witterung schützen sollen. Da es auf dem freien Feld oft windig ist, sind viele schwere Gegenstände notwendig und Reifen haben sich bewährt, da sie einerseits nicht so kantig wie Steine sind und daher die Folie nicht beschädigen und weil sie gleichzeitig robust sind. Gärtner wiederum nutzen ausrangierte Reifen gerne zum Bepflanzen oder als Grundlage für Hochbeete. Wer seinen Reifen also ein zweites Leben schenken möchte, sollte also mal bei Bauern oder in Gärtnereien in der Nachbarschaft anfragen. Bei Interesse übernehmen diese dann für gewöhnlich den Abtransport oder man ruft einen Transportdienst wie Umzüge Würzburg (http://umzuege-wuerzburg.de/) an.

Recyclingfirmen haben sich spezialisiert

Sind die Reifen massiv beschädigt oder stark verschmutzt, bleibt nur noch der Weg zum Entsorger. In vielen Regionen gibt es Recyclingfirmen, die sich auf Altreifen spezialisiert haben und auch die Abholung organisieren. Ansonsten lohnt es sich auch, sich mit der lokalen Müllabfuhr in Verbindung zu setzen, denn unter Umständen lassen sich Reifen über den Sperrmüll oder als Kofferraumservice unentgeltlich loswerden. Ungenutzte Reifen nehmen viel Platz weg, daher stellt sich für jedes Branchenunternehmen und für Privathaushalte mit Auto oder Motorrad früher oder später die Frage, wohin mit ihnen.